Bar Bistro K2, Zürich

Umbau, Direktauftrag

Realisierung 2007-2008

Bauherrschaft: MAAG Music&Events AG
Programm: Bar- und Bistro mit Küche
GF SIA 416: 150 m2
GV SIA 416: 500 m3
HNF SIA 416: k.A.
Kosten BKP 1-9: ca. 350'000.-

Bar Bistro K2, Zürich

Umbau, Direktauftrag

Realisierung 2007-2008

Zusammenarbeit mit: Maria Conen und Raoul Sigl
Fotografie: Roman Keller, Zürich

Bar Bistro K2

 

Im ehemaligen Industriegebäude der Maag AG im städtischen Entwicklungsgebiet Zürich West, entstand für die Maag Music und EventHall AG ein Bistro- und Barraum als Ergänzung zum bestehenden Raumangebot. Der 20 Meter lange und 4.5 Meter breite Raum wurde von der Maag AG ursprünglich als Schweisserei benutzt. Eine sichtbare Betonstruktur und grossflächige Verglasungen gegen die Strasse und gegen innenliegende Räume bestimmen den originalen, vorgefundenen Raumcharakter.

 

Dem konzeptionellen Ansatz lag das Interesse zugrunde, die räumlichen Charakteristiken der Schweisserei mit dem Umbau zu einer Bar zu wahren und eine neue, gut erkennbare Ebene auf das Vorgefundene zu legen sowie die Geschichte des Raumes selbstverständlich weiterzuschreiben. Die vorgenommenen Interventionen beschränkten sich aufs Nötigste und wurden mit den gewählten Oberflächen und den ausgewählten Farbigkeiten auch klar ablesbar gehalten.

 

Die Bar als markanter, skulptural ausgebildeter Körper zoniert und gliedert die neu eingeschriebenen Nutzungen: Sitz- und Stehbereich, Zugänge und Verbindungen in die umliegenden Räumlichkeiten (Eventhallen, Gastroküche). Diese dienen abends als öffentliche Bar, tagsüber als Bistro und punktuell auch als Eventräume für Anlässe der Maag Music Eventhall.