Auf der Mauer, Zürich

Direktauftrag

Realisierung 2009 - 2010

Bauherrschaft: privat
Programm: Büronutzung
GF SIA 416: 150 m2
GV SIA 416: k.A.
HNF SIA 416: k.A.
Kosten BKP 1-9: k.A.

Auf der Mauer, Zürich

Direktauftrag

Realisierung 2009 - 2010

Baurealisation: Bautreuhand Jucheli AG, Zürich
Fotografie: Anja Schori, Zürich

Auf der Mauer

 

Das bürgerliche Stadthaus, im späten 19. Jahrhundert erstellt, steht als Teil eines Stadtblocks leicht erhöht über der Limmat im Universitätsquartier der Stadt Zürich. Das ursprünglich zu Wohn- und Gewerbezwecken erbaute Gebäude wird heute in den unteren Geschossen an Büros und Arztpraxen vermietet, in den zwei obersten Geschossen befinden sich Mietwohnungen.

 

Die vorgefundene Bausubstanz des Gebäudes, von der Denkmalpflege als erhaltenswert eingestuft, zeichnete sich durch eine intakte und - mit Ausnahme der Fenster - originalen Aussenhülle aus. Im Innern wiederspiegelten die verschiedenen Geschosse sehr unterschiedlich sensibel ausgeführte, bauliche Eingriffe, welche die Nutzungsänderungen im Laufe der Zeit mit sich brachten. Als Grundkonzept für die architektonischen Arbeiten im ersten Obergeschoss, wurde die Annahme getroffen, dass mit einem möglichst zurückhaltenden Eingriff in die noch originalen Bausubstanzteile, ein exemplarisches Entwicklungsbeispiel für den zukünftigen Umgang mit den restlichen Geschossen der Liegenschaft entstehen soll.

 

Das erste Obergeschoss war geprägt von mehreren Renovationsschichten und Einbauten, die im Laufe des 20. Jahrhunderts über die originale Bausubstanz gelegt wurden. Die ursprünglich zu Wohnzwecken errichtete Etagewurde von uns für die ETH Zürich Foundation zu einem Büro mit 3 bis 7 Arbeitsplätzen, inkl. Aufenthalts- und Sitzungszimmer umgebaut. Dabei wurden, dem Grundkonzept folgend, im Sinne einer denkmalpflegerischen Sanierung, möglichst viele, über die Jahrzehnte eingebaute Schichten wieder abgetragen und wo möglich, die Originalsubstanz instandgesetzt. Die Herausforderung bestand dabei darin, die zeitgenössischen Ansprüche an eine moderne Büroinfrastruktur mit den originalen Bauteilen in Einklang zu bringen.